Stabelektroden für niedriglegierte Stähle

Elektrode

Normung
DIN
EN
AWS
Wst.Nr.

Chemische
Analyse

Mechanische
Werte

Beschreibung

SV RC 3

= -/~

E 51 22 R(C)3
E38 0 RC 11
E 6013

C: 0,08 %
Si: 0,3 %
Mn: 0,6 %

S = 400 N/mm2
Z = 510 N/mm2
D = 23 %

Universell einsetzbare Stabelektrode für niedrig-
legierte Stähle.
Verschweißbar in allen Positionen.

SV RR 6

= +/~

E 51 32 RR 6
E 42 0 RR 12
E 6013

C: 0,06 %
Si: 0,4 %
Mn: 0,6 %

S = 430 N/mm2
Z = 510 N/mm2
D = 22 %

Dick umhüllte Stabelektrode für besonders glatte Nähte bei guter Schlackenentfernbarkeit.

SV RRC 5

= +/~

E 51 32 RR(C)5
E 42 0 RC 11
E 6013
 

C: 0,07 %
Si: 0,4 %
Mn: 0,6 %

S = 440 N/mm2
Z = 520 N/mm2
D = 22 %

Dick umhüllte Stabelektrode für den universellen Einsatz an niedriglegierten Stählen. Gute Ver-
schweißbarkeit in allen Positionen.

SV BR 10


= +/~

E 51 54 B(R)10
E 42 3 B 12 H 10
E 7016

C: 0,07 %
Si: 0,7 %
Mn: 1,0 %

S = 450 N/mm2
Z = 560 N/mm2
D = 29 %
K = 130 Joule

Basisch umhüllte Stabelektrode für niedriglegierte Stähle mit guten Schweißeigenschaften an Wechselstrom - auch bei niedriger Leerlauf-
spannung.